Die Weihnachtsbäckerei – Schneemann-Plätzchen 22. November 2021

Zutaten

Für die Kugeln

Ideen für die Deko

  • 4 Esslöffel Kokosraspel grobe Angabe
  • 30 Gramm weiße Kuvertüre
  • 10 kleine Schokoperlen oder Zuckeraugen
  • 10 Stück Zuckerschlangen als Schal
  • 10 Stück Kürbiskerne als Mund und Nase
  • 10 kleine Oblaten als Hut-Basis
  • 10 Stück Mini Peanut Butter Cups als Hut
  • 10 Stück Zahnstocher optional

Zubereitung

  • Das Marzipan möglichst klein schneiden. Die Kokos-Waffeln in einem Food Processor bzw. Küchenhäcklser nicht zu lange fein mahlen. Marzipan und Marmelade dazugeben und alles zügig zu einer formbaren Masse verkneten. Sollte diese zu trocken sein, noch etwas Marmelade zufügen; wenn sie zu feucht ist, einen Löffel Kokosraspel oder Mandeln.
  • Aus dem Teig rund 20 Kugeln formen: 10 etwas kleinere für den Kopf, 10 etwas größere für den Körper. Alle Kugeln in einem Schüsselchen in Kokosraspeln wälzen.
  • Die unteren Kugeln leicht platt drücken, damit der Schneemann stabiler steht. Beide Kugeln mit geschmolzener Kuvertüre zusammenkleben. Dabei einige Zeit zusammenhalten, bis die Kuvertüre etwas festgeworden ist.
  • Für den Hut die Peanut Butter Cups mit etwas Kuvertüre auf die Oblaten kleben und zum Trocknen beiseite stellen.
  • Die Schneemänner zum Verzieren hinlegen. Die Schokoperlen als Augen hineindrücken oder Zuckeraugen mit Kuvertüre ankleben. Für Nase und Mund einen Kürbiskern mithilfe eines scharfen Messers halbieren. Beides ebenfalls hineindrücken.
  • Für den Schal die Zuckerschlangen u.U. noch auf die passende Länge kürzen. Vorsichtig um den Schneemann-Hals legen und die beiden Enden vorne mit Kuvertüre zusammenkleben.
  • Schneemänner, sobald sie stabil sind, aufstellen. Den Hut mithilfe von Kuvertüre am Kopf festkleben. Die fertigen Schneemänner zunächst im Stehen im Kühlschrank fest werden lassen, danach lassen sie sich auch gut im Liegen lagern.

Anmerkungen

  • Statt Kuvertüre als Kleber zu verwenden, kann man Zahnstocher nutzen. Das macht die Schneemänner deutlich stabiler und einfacher in der Zubereitung. Allerdings muss man diejenigen, die die Schneemänner essen, natürlich darauf hinweisen. Von dieser Variante rate ich bei kleinen Kindern daher eher ab. 
  • Die genannten Deko-Elemente kann man nach Belieben ersetzen:
  • Als Augen eignen sich neben Crispearls auch kleine Zuckeraugen, kleine Schokodrops, eingefärbtes Marzipan/Fondant oder die Verwendung von Lebensmittel-Farbstiften.
  • Die Nase kann aus Mini-Smarties oder gefärbtem Marzipan/Fondant bestehen, der Mund kann aufgemalt werden.
  • Anstelle von Zuckerschlangen passen saure Schnüre.
  • Als Hut eignen sich Marzipan oder sehr dünne Schokoplätzchen sowie – als Ersatz für Erdnussbutter-Cups – Mini-Pralinen.

Quellenverweis: Backen macht glücklich

Zurück