Aktuell gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II. Für fbs-Kurse- und Angebote gelten folgende Regelungen:

Testpflicht entfällt für

Ausnahmen von der 2G-Beschränkung:

Maskenpflicht:

Gilt grundsätzlich in öffentlich zugänglichen geschlossenen Räumen. In Innenbereichen sind Personen ab 18 Jahren verpflichtet eine FFP2-Maske tragen.

Ausnahmen:

Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Details zu den Ausnahmen zu 3G, 2G und 2G+ finden Sie hier:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf

Auf der Seite der Landesregierung steht die jeweils aktuelle komplette Corona-Verordnung und weitere Informationen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Wichtige Informationen für Kursleiterinnen und Kursleiter:

Die Kursleitenden sind gemäß §6 zur Überprüfung der vorzulegenden Test-, Impf- oder Genesenennachweise verpflichtet. Die Überprüfung der Nachweise sind zum Zweke der Idenditätsprüfung mit den Personalien der nachweipflichtigen Person abzugleichen (amtliches Ausweisdokument). Test- und Genesenennachweise sind in verkörperter oder digitaler Form vorzulegen. Impfnachweise sind in durch elektronische Anwendungen auslesbarer Form (EU-COVID-19-Zertifikat, QR-Code) zu erbringen. Hilfreich ist dabei die Anwendung der CovPassCheck-App auf dem Smartphone.

Für Kursleitende gilt §18 „Testungen von Selbstständigen“: Verpflichtung, arbeitstäglich Testungen durchzuführen und zu dokumentiren. Die Nachweise der Testungen sind für die Dauer von 4 Wochen aufzubewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen.

Bei nicht immunisierten Kursleitenden ist also bei jedem Kurstermin ein tagesaktueller Test erforderlich.

Bild von PIRO4D auf Pixabay